Home
 News
 Publikationen
 Informativ
    Interviews
    Online-Artikel
    Statistiken  
    Grafiken
    FAQ
    Fotos
    Downloads
 Interaktiv
 Hüters Corner
 Über mich
 English
 mobile Version

Drucken Suchen RSS-Feed

XING LinkedIn Facebook Twitter Google+


  
Statistiken
Beitrag erneuer­barer Energien am Strom­aufkommen in Deutschland

Der Anteil erneuer­barer Energien am deutschen Brutto­strom­verbrauch hat im Jahr 2015 fast ein Drittel erreicht. Im Jahr 2014 überholten die erneuerbaren Energien erstmals die Braunkohle bei der Strom­erzeugung. Konven­tionelle Kraft­werke werden immer mehr zurück­gedrängt, die nur über einen verstärkten Export ihre Erzeugungs­mengen aufrechterhalten können. Die Windkraft an Land lieferte den größten Beitrag, gefolgt von der Biomasse und der Photovoltaik. Für einen wirksamen Klimaschutz sollte ein Anteil von 100 % bereits bis 2040 angestrebt werden. Dazu muss das Ausbautempo allerdings noch weiter gesteigert werden. Ein windreiches Jahr und ein starker Zubau bei der Windkraft sorgten für eine deutliche Steigerung bei der regenerativen Stromerzeugung im Jahr 2015. Bei der Biomasse und der Photovoltaik zeigen sich bereits die Auswirkungen der Zubaudrosselung der vergangenen zwei Jahre. Auch bei der Windkraft sind im nächsten Jahr Einschnitte geplant. Ein Erreichen der deutschen Klimaschutzziele rückt damit immer weiter in die Ferne.

Bis Anfang der 1990er-Jahre hatte nur eine regenerative Quelle in Deutschland einen bedeutenden Anteil an der Stromerzeugung: die Wasserkraft. Während der Anteil der Wasserkraft Mitte des 20. Jahrhunderts noch deutlich über 20 Prozent betragen hat, ist dieser Anteil in den vergangenen Jahrzehnten aufgrund des stark gestiegenen Verbrauchs trotz weiteren Ausbaus der Wasserkraft zurückgegangen. Seit Mitte der 1990er-Jahre hat die Windkraft einen spürbaren Anteil an der regenerativen Erzeugung erlangt. Im Jahr 2004 hat sie die Wasserkraft als wichtigste regenerative Energiequelle abgelöst und ist seitdem unangefochten auf Platz 1. Im Jahr 2007 kam erstmals die Stromerzeugung aus Biomasse vor der Wasserkraft auf den zweiten Platz. Im Jahr 2012 hat auch die Photovoltaik die Wasserkraft überholt.

Die folgende Tabelle und Grafik zeigen die jeweilige absolute Erzeugung der jeweiligen regenerativen Energiequellen in Deutschland.

INFO

Regenerative Strom­erzeugung in Deutschland
Regenerative Stromerzeugung in Deutschland

Regenerative Stromerzeugung in Deutschland in TWh (Mrd. kWh)
Jahr Wasser­kraft 1Wind onshore Wind offshore
201519,577,98,1
201419,655,91,4
201322,99850,8030,905
201222,09149,9480,722
201117,67148,3150,568
201020,95337,6190,174
200919,03138,610,038
200820,44340,5740
200721,1739,7130
200620,00830,710
200519,63827,2290
200420,09525,5090
200317,72218,7130
200223,12415,7860
200122,73310,5090
200021,7329,5130
199919,6475,5280
199817,2164,4890
199717,3572,9660
199621,9572,0320
199521,781,50
199419,930,9090
199317,8780,60
199217,3970,2750
199114,8910,10
199017,4260,0710
Regenerative Stromerzeugung in Deutschland in TWh (Mrd. kWh)
Jahr Bio­masse 2Photo­voltaik Geo­thermie
201549,938,50,1
201449,436,10,11
201346,57131,010,08
201244,63326,380,025
201137,60319,5990,019
201034,30711,7290,028
200930,5786,5830,019
200827,7924,420,018
200724,3633,0750,0004
200618,72,220,0004
200514,3541,2820,0002
200410,4710,5570,0002
20038,8410,3130
20026,0480,1620
20015,2140,0760
20004,7310,060
19993,5850,030
19983,2560,0350
19972,2730,0180
19962,0980,0120
19952,010,0070
19941,8750,0070
19931,6350,0030
19921,5580,0040
19911,4710,0010
19901,4350,0010
1 Wasserkraft: incl. Pumpspeicher mit natürlichem Zufluss
2 inkl. biogenem Anteil des Mülls in Höhe von 50 %
Quellen: BMU, BMWi, BEE, AGEB, BDEW
Regenerative Stromerzeugung in Deutschland in TWh (Mrd. kWh)
JahrSumme Regene­rativBrutto­strom­ver­brauchRege­nera­tiver An­teil
2015194,0597,032,5%
2014162,5592,227,4%
2013152,37599,425,4%
2012143,80606,823,7%
2011123,78606,820,4%
2010104,81615,317,0%
200994,86593,216,0%
200893,25621,615,0%
200788,32616,214,3%
200671,64612,511,7%
200562,50611,210,2%
200456,63618,69,2%
200345,59615,97,4%
200245,12586,77,7%
200138,53580,56,6%
200036,04576,46,3%
199928,79557,35,2%
199825,00556,74,5%
199722,61549,94,1%
199626,10547,44,8%
199525,30541,64,7%
199422,72530,84,3%
199320,12527,93,8%
199219,23532,83,6%
199116,46539,63,1%
199018,93550,73,4%
Quellen: DIW, VDEW, BMU, BMWi, AGEB, BDEW

© 12/2015 Volker Quaschning


Auch einen Klick wert:
Daten und Statistiken

Umfangreiche Tabellen, Grafiken und Informationen liefern Zahlen und Fakten zu erneuerbaren Energien, Energienutzung, Treibhausgasemissionen und Klimaschutz. mehr... 
Web-Artikel von Volker Quaschning

Eine Vielzahl an Artikeln behandelt aktuelle Themen der Energiepolitik, des Klimaschutzes und des Einsatzes erneuerbarer Energien. mehr... 
Sektorkopplung durch die Energiewende: Verdopplung des Strombedarfs

Mit der jetztigen Energiewende lassen sich die Anforderungen der Pariser Klimaschutzbeschlüsse nicht einmal ansatzweise erfüllen. Soll der Energieverbrauch in den Sektoren Elektrizität, Wärme und Verkehr klimaneutral gedeckt werden, sind radikale Effizienzmaßnahmen und eine erhebliche Steigerung des Ausbaus der Windkraft und der Photovoltaik erforderlich, zeigt die Sektorkopplungsstudie der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin.  mehr... 
Ein Plan für einen erfolgreichen Klimaschutz

Die deutsche Regierung bekennt sich zum Klimaschutz ohne ihren Versprechungen auch Taten folgen zu lassen. Der Klimaschutzplan erläutert, welche ambitionierten Schritte eigentlich nötig wären, um die globale Erwärmung noch auf 1,5°C begrenzen zu können.  mehr... 
Video: Leitungsbedarf und Schwankungen

Die sechste Einheit der Videoserie Energiewende und nachhaltige Mobilität erklärt, warum fossile Kraftwerke ungeeignet sind, erneuerbare Schwankungen auszugleichen und warum die Stromleitungen derzeit völlig am Bedarf vorbei geplant werden.  mehr... 

 nach oben
Solaranlagen, Photovoltaik, Solarthermie Haftungsausschluss
Impressum